Garden Gourmet: Fleischlos Erfahrung beim Essen

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

DSC_0001Da unsere Küche in den nächsten Wochen keine großen Kochmöglichkeiten bietet, wird heute einer der letzten Berichte übers Kochen in den nächsten Wochen folgen. Die alte Küche ist nun ausgebaut und hat einen neuen Besitzer gefunden, die neue lässt noch ein wenig auf sich warten. 🙂

Wie wohl in vielen Haushalten gibt es auch bei uns oft Fleisch beim täglichen Essen. Manchmal darf es auch vegetarisch sein oder etwas Fisch, doch so gänzlich könnte mein Mann wohl nicht verzichten. Nun durften wir verschiedene Produkte von Garden Gourmet kennenlernen und ausprobieren. Viele darunter sehen normalem Fleisch sehr ähnlich, sind diesem gar nachempfunden, doch wie sie schmecken würden, wussten wir bis dahin noch nicht. Lediglich ein ähnliches Produkt auf Milchbasis von Val… hatten wir mal ausprobiert und für ab und zu ok im Speiseplan befunden. Wie würde das auf die Garden Gourmet Produkte zutreffen?

Die erste Hürde musste ich beim Einkauf nehmen. Leider werden die Produkte nicht überall geführt. Führt ein Geschäft sie, dann nur teilweise und bei manchen Produkten musste ich echt lange suchen (Nuggets, Schnitzel) bzw. wurde gar nicht fündig (Falafel) Für einen guten Test wollte ich unbedingt viele verschiedene Sorten ausprobieren. 🙂

So ging der erste Einkauf bei unserem Edeka los und direkt 8 Sorten landeten im Einkaufswagen. Wir kamen leider an dem Tag ein wenig zu spät, denn eine Mitarbeiterin baute gerade ihren Verkostungsstand ab. Da hätten wir schonmal ins Sortiment hineinprobieren können. Aber leider waren wir ja zu spät dran.

DSC_0024 DSC_0025 DSC_0028 DSC_0027
Klößchen und Gemüsebällchen haben etwa die Form und Konsistenz von Hackfleischbällchen, wobei die Gemüsebällchen etwas weicher sind. Ich habe beide in einer Paprikarahmsoße mit Spirellis verarbeitet. Geschmacklich waren wir echt überrascht, die Klößchen waren zwar für unseren Geschmack zu geschmacksneutral, die Gemüsebällchen dagegen richtig lecker. Sie können wir uns gut auch als Einlage in Tomatensuppe etc. vorstellen.

DSC_0002 DSC_0005
Die Filetstreifen boten sich einfach perfekt als Salatzutat an und so kamen sie in meinen Salat. Mein Mann trauten den Teilen nicht so. Konsistenz ist nicht mit Fleisch vergleichbar, viel weicher, keine Fleischfasern erkennbar und leider auch geschmacklich eher neutral. Für die Zubereitung sind sie dafür sehr einfach – einfach kurz in der Pfanne erhitzen und servieren.

Damit ich nicht nur unser alleiniges Urteil über die Produkte hatte, gab ich „Burger“, „Filet“ und „Frikadellen“ an eine liebe Freundin weiter. Sie hat die Produkte mit einer Nachbarin zusammen probiert und beide waren der Meinung, dass sie geschmacklich viel mehr Würzung bräuchten, ansonsten aber gut mal als fleischlose Alternative essbar sind.

DSC_0031 DSC_0033
Da ich für die kommende Zeit ja etwas vorkochen wollte, passten die Würstchen perfekt zum nächsten Gericht. Das war nämlich Kartoffelsuppe. Diese kann man wunderbar einfrieren und in der Mikrowelle später erhitzen. Als Einlage muss man hier natürlich nicht unbedingt etwas haben, doch Würstchen passesn da einfach gut. Die Garden Gourmet Würstchen sehen aus wie normale Würstchen, die Konsistenz ist auch ganz ähnlich. Vom Geschmack her kamen sie auch bei meinem Mann ganz gut an. Lediglich die sonst knackige Hülle fehlte uns etwas, die bei Fleischwürstchen durch den Naturdarm entstehen. Dadurch kann man sie aber gut mit dem Löffel zerteilen, normal habe ich die Würstchen sonst immer in kleine Scheiben geschnitten.

Das Griechische Rondo erinnert an eine gefüllte Frikadelle durch den Feta. Als Variante zur normalen Fleischbulette haben wir diese zu Kartoffelpüree gegessen. Gern hätten wir auch das Toskanische Karree ausprobiert, was ähnlich ist, nur mit anderer Füllung. Ein kleines Rätsel blieb es aber, wieso diese Produkte Rondo und Karree genannt wurden.

Im zweiten Einkauf konnte ich dann noch einige der vorher nicht erhaltenen Produkte finden: Schnitzel, Bratwurst.

Nicht fündig wurde ich bei Falafel, Nuggets und dem Linsenburger. Leider etwas schade, denn gerade Falafel und Linsenburger findet man nicht so oft im fleischlosen Segment. Ich kann nur hoffen, dass viele weitere Supermärkte (wie Kaufland, Real oder Rewe) die Produkte von Garden Gourmet ins Sortiment aufnehmen. Hier hilft wohl nur immer wieder nachfragen in den Geschäften. 🙂

Wenn ihr auch gern mal ein Produkt ausprobieren möchtet, noch bis zum 16. November könnt ihr die Couponing-Aktion nutzen. Beim Kauf von 3 Produkten erhaltet ihr eins gratis oder ihr kauft ein Produkt und sollte es nicht euren Erwartungen entsprechen, sendet ihr den Kassenbon ein und erhaltet das Geld erstattet. Details dazu findet ihr auf der Facebookseite von Garden Gourmet.

Übrigens solltet ihr euch nicht wundern, wenn ihr die Verpackungen von meinen Fotos nicht im Supermarkt findet. Das Design ändert sich ein wenig und wird daher bei neuen Lieferungen nach und nach auch überall moderner, mit mehr Blick aufs Produkt, zu finden sein.

Bei uns werden die Produkten von Garden Gourmet nun zwar nicht täglich auf dem Tisch stehen. Doch ab und zu denke ich lässt sich etwas in den Speiseplan einbauen und so Teil gesunder Ernährung sein.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Animated Social Media Icons by Acurax Wordpress Development Company